MÖBEL AUS AUTOS

 

 

DER "WANDPORSCHE"

 

Die Originalfront eines Porsche 356 im Gulf Racing-Look. Als 1:1-Abguss in GfK. Mit Original-Porscheteilen veredelt, dazu gehören Scheinwerfer mit Chromringen und Blinker mit Chromgittern. Hochwertig in den Originalfarben des Gulf-Racingteams lackiert und poliert. Die Wandleuchte wird mit sparsamen LEDs betrieben. 220V-Anschlusskabel.

 

Maße

Breite: ca. 160 cm

Höhe: ca. 50 cm

 

Preis: 1670,- Euro

Miete: 340,- Euro / Woche

 

 

 

 

DER "GULF RACING TIRE TABLE"

 

Ein Dunlop-Rennreifen, sorgfältig gesäubert und in den Originalfarben des Gulf Racingteams lackiert: außen hellblau und innen orange. Im Reifen befindet sich eine Bodenblatte aus 8mm starkem Karbon, die Tischplatte besteht aus 6mm dickem Sicherheitsglas. Der Couchtisch steht auf vier Chromrollen. Man muss ja in Bewegung bleiben...

 

Maße

Durchmesser: ca. 50 cm

Höhe: ca. 35 cm

 

Preis: 270,- Euro

Miete: 55,- Euro / Woche

 

 

 

 

DAS BUGATTI-GEWEIH

 

Bei diesem Design-Objekt haben wir uns von der Muse der Natur küssen lassen. Ergebnis dieser kleinen Liebelei: eine extravagante Wandleuchte, ein Ambiente-Lichtobjekt im Stil einer Jagdtrophäe.

 

Dem "Jahrbuch der Preutzischen Forst und Jagdvereinigung" zufolge wurde der stolze Bugatti-Bock 1945 im Molsheimer Moor von einem Waidmann des Offizier-Jagdvereins Weißenburg (Elsass) per Blattschuss erlegt. Dabei gingen leider die Motorhaube und ein Teil der Radaufhängung zu Bruch.*

 

Die französische Gemeinde Molsheim ist seit 1909 der Stammsitz der Bugatti-Manufaktur, nachdem der aus Mailand stammende Firmengründer Ettore Bugatti sich hier niedergelassen hatte.**

 

Unsere "Jagdtrophäe" zeigt die charakteristische Bugatti-Front im Maßsstab 1:2 (so übern dicken Daumen). Sie wurde von Hand und mit viel Liebe zum Detail aus Aluminium, Holz, und Stahl gefertigt. Die Scheinwerfer sind echt und leuchten echt gut. Der Rahmen des Trophäenbretts ist in Rauhleder eingefasst. Zwei stromparende LEDs, 220V-Netzkabel mit Schalter, Lackierung in Tiefdunkelblau.

 

Maße

Höhe: ca. 65 cm

Breite: ca. 55 cm

Tiefe: ca. 45 cm

 

Preis: 690,- Euro

Miete: 140,- Euro / Woche

 

*Spässgen, nicht wahr, nicht glauben!

**Absolut wahr, können Sie glauben!

 

 

 

 

DAS GÖTTLICHE SOFA

 

In aufwändiger Handarbeit haben wir den Vorderwagen eines Citroen DS in dieses Wohlfühlmöbelstück verwandelt. Die DS (la déesse, französisch für "die Göttin") ist das vielleicht schönste Auto der Welt. Die "Göttin" wirkt noch heute futuristisch und kam bei ihrer Weltpremiere 1955 einer automobilen Revolution gleich. Bei uns wird aus der DS ein kuschelweiches Sofa, auf dem es sich einfach göttlich entspannen lässt.

 

Und zwar im ehemaligen Motorraum! Umgebaute Cadillac-Kofferräume kann schließlich jeder...

 

Der Lack trägt die Original-Patina des ursprünglichen Fahrzeugs. Die DS, die unserem Möbelstück als Spenderfahrzeug diente, stammt aus den 1960er Jahren und hat ein bisschen was erlebt. Das darf man ihr ruhig ansehen. Deshalb haben wir den Lack im Originalzustand belassen – mit all seinen kleinen Kratzern, Dellen und sonstigen Lebenszeichen. Nur leicht angeschliffen haben wir ihn und neu versiegelt. So ist er bestens gerüstet für sein zweites Leben als göttliches Sofa.

 

Die Rückenlehne und die Liegefläche sind dick gepolstert und mit veganem Kunstleder bezogen. In der Original-Farbe, ganz so wie Citroen damals die Innenausstattung seiner exklusiven Pallas-Modelle im Programm hatte. Auch die Steppung entspricht dem Original-Design der DS-Innenausstattung jener Zeit.

 

Die Motorhaube wird mit dem ursprünglichen Haubenaufsteller in Position gehalten. Sie kann selbstverständlich auch geschlossen werden.

 

Links und rechts in den Radhäusern ist Platz für kleine Preziosen, Modellautos, Lampen – oder Ihre Hausbar.

 

Alle vier Original-Scheinwerfer, die Blinker sowie vier weitere Lampen am Heck haben wir mit Strom sparenden LED-Leuchten (220V-Netzteil im Lieferumfang) ausgestattet.

 

Zum Sofa gehören zwei passende Kissen, die rückseitig mit einem Stoff aus der "Rust"-Serie von Jean-Paul Gaultier bezogen worden sind.

 

Das göttliche Sofa können Sie frei im Raum aufstellen. Aber bedenken Sie bitte eines: Es handelt sich tatsächlich um ein halbes Auto und hat die entsprechenden Ausmaße! Dieses Möbelstück ist nicht zerlegbar und passt auch nicht durch normale Türen!

 

Mehr Impressionen zur Göttin gibt's hier!

 

Preis: 3.900,- Euro

Miete: 800,- Euro / Woche

 

 

 

 

DER ENTERTAINMENT-SKOOTER

 

Die Autoskooter der Firma Ihle haben unsere Kindheit auf dem Rummelplatz geprägt. Aber wer, bitteschön, passt da heute als Erwachsener noch gemütlich rein? Was also tun? Ganz einfach: aufsägen und aus der Doppelsitzbank einen Einzelsessel machen!

 

Auf Basis eines Ihle ES-SG – dies ist ein 70er-Jahre Skooter mit GfK-Karosserie, vielen Chromteilen, Ford-Scheinwerfern und NSU-Ro80-Heckleuchten – haben wir diese ungewöhnliche Entertainment-Kombination konzipiert und gebaut. Ein Unikat, das wir wegen der extrem aufwändigen Details vermutlich auch kein zweites Mal bauen werden. Das Heck hat sich in einen gemütlichen Drehsessel verwandelt, der auf einem hochwertigen Gestell mit mattschwarzen Flanken und polierten Oberseiten montiert wurde (dieses fünfbeinige Drehkreuz stammt von einem Eames Lounge Chair). Die Sitzfläche ist dick gepolstert, und die Armlehnen sind in die Rückenlehne integriert. So wird der Skooter zur Komfortzone.

 

Die Frontpartie des Bumper Car hat es richtig in sich. Denn darin verbirgt sich ein weißes Telefunken-LCD-TV-Gerät, das auf einer Schubplatte nach vorn gezogen und stufenlos nach oben geklappt werden kann. Dafür wurde das Gerät an einem massiven Schwenkarm montiert, der sich vor und zurück, aber auch vertikal bewegen lässt. Ausgestattet mit DVBT2, integriertem DVD-Laufwerk und einem zusätzlichen "Amazon Fire TV-Stick", bietet dieses Ensemble grenzenlose Unterhaltung.

 

Unter dem Fernseher befinden sich zwei Schubladen für DVDs und Fernbedienungen (und natürlich für Martiniflaschen und Cocktailgläser). In der Mitte wartet eine weitere Überraschung: eine ausfahrbare, weich gepolsterte Fußbank. Sie kann bis zu 40 Zentimeter herausgezogen werden und bietet dank stabiler Edelstahl-Softlaufschienen den schweren Beinen des neuen Besitzers die nötige Feierabendruhe. Mit seiner auf Rollen gelagerten Karosserie lässt sich das Vorderteil des Skooters kinderleicht auf den richtigen Abstand bringen – damit der TV-Abend richtig gemütlich wird.

 

Über die Karosserien beider Möbelstücke, aber auch über den Rahmen des TV-Geräts und die Polster zieht sich der Länge nach der Original-Martini-Racing-Streifen.

 

Nach dem Tatort oder dem letzten "Game of Thrones" lassen Sie das TV-Gerät einfach hinter dem Vorhang aus Feinriefen-Gummi verschwinden und schieben die beiden Karosseriehälften zusammen. Zack, fertig, schon sieht es wieder (fast) so aus wie ein ganz normaler Autoskooter. Obwohl, was ist an einem Autoskooter im Wohnzimmer schon normal?!

 

An unserem Skooter sind alle Lampen sowie die Blinker mit sparsamen 12V-LEDs ausgestattet. Netzteile gehören zum Lieferumfang.

 

Der Skooter wird nur komplett verkauft. Die beiden Elemente können Sie aber gern einzeln für Ihr Event ausleihen.

 

Infos über die Geschichte des Ihle ES-EG finden Sie hier

 

Details zum TV-Gerät: Telefunken XH28A101D-W, 28 Zoll, HD Ready, Triple Tuner, DVB-T2 HD, DVD-Player, Energieklasse A+

 

Preis: – verkauft –

 

 

 

 

DIE KURBELWELLENLUFTFILTERLAMPE

 

Sorry, aber ein kürzerer Name ist uns nicht eingefallen. Die geschmiedete Kurbelwelle eines Mercedes-Motors dient als Sockel dieser imposanten und schweren Lampe. Das Vierzylinder-Diesel-Aggregat mit der internen Bezeichnung "OM 601" tat in zahlreichen Modellen der Marke Mercedes-Benz seinen Dienst. Bestes Beispiel ist der legendäre "Strich-Acht".

 

Das Luftfiltergehäuse eines amerikanischen V8-Motors fungiert als Lampenschirm. Es besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl. Durch die weißen Stofflamellen des Ringfilters senden unzählige kleine LEDs ein feines, dezentes Licht aus.

 

Kurze Anmerkung, damit Ihnen ein Licht aufgeht: Die Lampe ist weniger als Lichtspender konzipiert, sondern eher als leuchtendes Designobjekt. Tolstois "Krieg und Frieden" werden Sie im feinen Schein dieser Lampe also nicht zu Ende lesen können. Es ist vielmehr ein cooles Stück Ambiente-Lichtkunst für die Werkstatt oder für das Wohnzimmer. Bei Bedarf kann die Kurbelwelle auch an der Decke oder auf dem Boden verschraubt werden.

 

Eine Strom-Zuleitung benötigt diese Lampe nicht, da ihre LEDs batteriebetrieben (Größe AA) sind. Leuchtdauer ca. 48 Stunden. Reicht vielleicht doch für "Krieg und Frieden"...naja, zumindest für Frieden.

 

Preis: 390,- Euro

Miete: 80,- Euro / Woche

 

 

 

 

DIE GOLDENE BAR

 

Ein Traum in mattem Gold. Nicht nur München hat eine "Goldene Bar" – wir auch!

 

Dieses elegant geschwungene Möbel besteht aus dem Kofferraumdeckel eines Citroen DS 20. Die Typenbezeichung und das Markenlogo – der Citroen-Doppelwinkel – sind im Original erhalten und leuchten daher in genau jenem Goldton, wie er früher auch am Fahrzeug zu sehen war.

 

Wo sich am Auto allerdings die Heckscheibe und die Hutablage an die Heckklappe anschließen, haben wir eine versenkte Plattform mit Platz für ca. 15 Flaschen und diverse Gläser geschaffen. Mit einem geschwungenen Heckspiegel, der sich perfekt der Rundung der Heckklappe anpasst. Die Barfläche ist mit feinem, braunem Kunstleder bespannt. Kleines Zusatz-Gimmick: Auf einem goldenen "Sieger-Podest" können Sie Ihre persönlichen Cocktail-Kreationen oder die drei Top-Drinks des Abends präsentieren.

 

Vorn über der Heckklappe "schwebt" eine Plattform aus schwarzem Sicherheitsglas, die eine ebene Fläche für weitere Drinks etc. bildet. Das Glas ist wie das Siegerpodest ganz einfach entfernbar, wenn Sie die volle Schönheit dieses Karosserieteils genießen möchten, das nie zuvor derart kunstvoll in Szene gesetzt worden ist. Übrigens: Sie werden sich wundern. Mit unseren Untersetzern aus rutschfestem Werkstatt-Riefengummi lassen sich auch ohne Glasplatte auf der gebogenen Heckklappe viel mehr Gläser abstellen als man zunächst vermutet!

 

Die Bar steht auf einem schweren, historischen Chromtulpenfuß aus den 1970er-Jahren. Das Ganze ist drehbar, klar. Eine Dreh-Bar.

 

Die Goldene Bar können sie frei im Raum aufstellen. Denn sie ist von allen Seiten schön. Aber das haben Sie sich bestimmt schon gedacht.

 

Preis: 1.390,- Euro

Miete: 280,- Euro / Woche

 

 

 

 

DER ENTENSCHRANK

 

Ein besonders hübscher, kleiner Vitrinenschrank mit drei Fächern, in Handarbeit aus Kiefernholz hergestellt. Das Möbelstück nimmt exakt die Form der Tür auf, die ursprünglich an einem Citroen 2CV durch Frankreich juckelte. Auch der verchromte Kühlergrill, der als Frontblende einer kleinen Schublade dient, stammt von der legendären "Ente". Der Schrank steht auf verchromten Metallfüßen.

 

Das Holz haben wir blau gebeizt und geflammt. Die so entstandenen Altersspuren passen sehr schön zur Patina der alten Tür. Sie trägt die Spuren ihres langen Lebens stolz zur Schau. Ein paar dezente Schrammen und Dellen geben dem Möbelstück seinen authentischen Charme. Das geflammte Holz des Schranks verstärkt diesen Effekt.

 

Das Glas ist wie der einwandfrei funktionierende Türschließmechanismus absolut original und mängelfrei.

 

Im Entenschrank haben wir insgesamt sechs Oldtimerlampen mit stromsparenden LEDs verbaut: vorn zwei kleine "Scheinwerfer", links und rechts an den Schrankseiten zwei Blinker und innen im Vitrinenteil zwei weitere, weiße Strahler, die die ausgestellten Objekte beleuchten. Ein 220V-Netzteil und chromummantelte Stromleitungen sind im Lieferumfang enthalten.

 

Preis: 2.100,- Euro

Miete: 420,- Euro / Woche

 

 

 

 

DER DREIENDER

 

Smokin' hot, unser kleiner Smoker's Desk! Oder doch eher ein ziemlich abgebrühter Coffee-Table? Auf jeden Fall ein Tisch für den besonderen Auftritt. Denn er steht auf drei echten Hörnern, die auf ihre Weise wahre Oldtimer sind. Weiland – so schätzungsweise vor etwa 60 Jahren – zogen sie auf grasenden Rindern durch die Alpenwelt.

 

Bei der Tischplatte handelt es sich um eine Motorhaube, die vor gut 60 Jahren einmal an einem Gogomobil Coupé montiert war. Wir haben sie im Originalzustand belassen, denn dieser "Rough Style" passt perfekt zu dem kernigen Charme der Hörner. Die breite, silbergraue Lufthutze (darunter befindet sich beim Goggo die Motorraumentlüftung) haben wir allerdings von ihrer Korrosion befreit und das gegossene Aluminium mittelgrob gebürstet. So kann man den Original-Schriftzug "Goggomobil" gut erkennen.

 

Die geschwungene Heckklappe des Micro-Autos aus den 1950er Jahren bietet selbstverständlich nur einen begrenzten Abstellplatz für Gläser und Flaschen und Sachen und Dinge und Zigarren und Zeug. Und dennoch: Es ist viel mehr Platz vorhanden als man denkt. Sie werden überrascht sein, was Sie alles in Schräglage sicher ablegen können. Alles, was Sie dafür benötigen, sind unsere rutschfesten Untersetzer aus original Werkstattriefengummimatte. Und genau die sind beim Kauf bzw. der Leihe dabei.

 

Zum kernigen Look dieses kleinen Beistelltischs gehört auch, dass die Haube keinen Griff hat. Auf Wunsch kann er beim Verkauf aber montiert werden (Aufpreis 50 Euro).

 

Preis: – verkauft –

 

 

 

 

 

TONS OF FUN

 

Aus Tonnen und Ölfassern machen wir allerlei. Im Winter meistens Feuerstellen, um uns die Hände zu wärmen. Und im Sommer meistens Sitzmöbel. Dieses geschichtsträchtige John Player Special-Ensemble besteht aus einem Ölfass, aus dem wir einen Sitz herausgeflext haben. Mit dickem Polster und Rückenlehne. Das Ganze in Mattgold und Mattscharz lackiert, darüber matter Klarlack. Ergebnis: sehr, sehr cooles Seventies-Design.

 

Unter der Sitzfläche findet der geneigte Sitzflächen-Hochnehmer-und-Drunterschauer viel Stauraum bzw. Platz für Notizen. Die Kanten der Tonne werden mit schwarzen Kantenschonern geschont bzw. geschient. Die Chequered-Flag-Zierlinie schimmert gülden, denn nur so passt alles zum feschen JPS-Schwarz-Gold-Design.

 

Die kleinere Tonne steht auf Rollen und dient als Beistelltisch. Auch sie bietet Stauraum unter dem abnehmbaren Deckel.

 

Übrigens: Die verwendeten JPS-Aufkleber sind alle original und stammen tatsächlich aus den 1970er-Jahren vom "John Player Special"-Rennstall. Wir haben die teilweise welken Aufkleber sorgsam geglättet, den alten Kleber durch neuen ersetzt und anschließend alles mit Klarlack geschützt. Jetzt sehen die Tonnen so proper aus, als würden sie jeden Moment zur Startlinie rollen. Kleiner Spaß. Naja, Tons of Fun eben.

 

Die beiden Tonnen sind bereits verkauft. Auf Bestellung produzieren wir für Sie jedoch gern ein solches oder ähnliches Möbelstück. Kostenpunkt: ca. 200-300 Euro, je nach Aufwand. 

 

Preis: – Verkauft –

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© StyleClassics Michael Görmann